hanni

6 Fragen an: Hanni Heinrich, Redakteurin und Schauspielerin, pendelt zwischen Kapstadt und Hannover

 

Liebe Hanni, erzähl uns doch, wie es dazu kam, deine Leidenschaft zum Beruf zu machen?

Theater, Bücher, Menschen und ihre Geschichten haben schon immer eine unglaubliche Anziehungskraft auf mich ausgeübt. Als kleines Kind habe ich viele Märchen vorgelesen bekommen, wir haben uns zu Hause verkleidet und herumgeblödelt. Ich wusste natürlich noch nicht, was es beutet, eine Leidenschaft für etwas zu entwickeln, aber das habe ich – für die Menschen und ihre ganz individuellen Lebensgeschichten. Das ist eine große Leidenschaft und deshalb mache ich das zu meinem Lebensinhalt. Ich glaube, wenn man sich aus Leidenschaft für etwas entscheidet und sich selbst treu bleibt, wird man immer einen Weg finden, um glücklich zu sein.

 

Wie schaffst Du es, Beruf und Familie / Privatleben in Balance zu halten?

Ich bin Redakteurin und Schauspielerin. Da kann es bei einem vollen Terminkalender zwischen Redaktion, Recherche und Meetings schon mal stressig werden. Klare und direkte Kommunikation hilft mir, mein Gehirn zu ordnen. Mit direkt meine ich nicht „unfreundlich“ sondern ehrlich. Ich plane meine Woche montagmorgens, setze mir Deadlines und schaffe mir Freiraum für Sport, Freunde und Familie. Das Schöne ist, dass mich die Schauspielerei entspannt. Während ich in der Redaktion sehr kopflastig arbeite und auf Zahlen, Daten, Fakten schaue, kann ich beim Spielen mehr mit Impulsen und Emotionen arbeiten. Zum Beispiel: Vor zwei Wochen habe ich einen schwedischen Kurzfilm abgedreht. Der Regisseur hat uns per Musik das Gefühl der Geschichte vermittelt und wir Schauspieler sollten uns am ersten Drehtag erstmal frei zur Musik bewegen. Das ist eine komplett andere, aber sehr intensive und auch intime Art des Arbeitens  – da war ich wieder Kind, während ich als Redakteurin natürlich erwachsen(er) bin.

Ich schätze es sehr, dass ich mein Leben so gestalten kann und dies ist eine wunderschöne Balance.

 

Was ist Deine grösste Motivation, immer weiter zu machen?

Das Leben. Die Liebe. Meine Familie. Meine Freunde. Wenn ich sehe, wie ich andere Menschen motivieren oder durch all die Geschichten, die ich schreibe, informieren kann, dann bin ich auch glücklich. Dieses Gefühl, jeden Tag in das Leben verliebt zu sein, ist doch großartig.

 

Hanni, wie oder wo entspannst Du Dich am besten?

Ich habe das Glück, in Kapstadt am Atlantik zu wohnen. Das Meer und generell Wasser entspannt mich. Nach einem Bad im Meer und noch mehr in der Badewanne bin ich tiefenentspannt. Beim Yoga habe ich einmal eine spezielle Atemtechnik gelernt, die den Körper entspannt. Die wende ich immer an, wenn ich mal nicht am Meer oder in der Badewanne bin.

 

Wie sieht ein perfekter Tag für Dich aus?

Der perfekte Tag fängt für mich morgens um 07.00 Uhr mit Sonnenaufgang, Blaubeeren und gutem Kaffee an. Sport und Szenenarbeit, Fußmassage, ein guter Film, lecker Essen – herrlich.

 

Was ist Dein Beauty-Geheimnis?

Wasser und Schlaf sind oberste Priorität. Die besten Produkte helfen nichts, wenn es an Feuchtigkeit oder Ruhezeiten mangelt. An zweiter Stelle stehen Bewegung, gesunde Ernährung und natürliche Hautpflegeprodukte. Das Gesichtsöl mit Kaktusfeige von bepure kann ich nur empfehlen. Damit strahle ich, auch wenn ich etwas müde bin.

 

bepure: Herzlichen Dank, liebe Hanni, für Deine Zeit und deine ausführlichen Antworten.

 

Fotograf: Francois Pistorius

Erstellt in Rubrik Naturkosmetik durch

Kathleen Krug